Portrait Sandra Exl mit Gemüse

Blutdruck natürlich senken

In Fasten & Gesundheit by Sandra M. Exl

Das Ausmaß von Bluthochdruck hängt sehr stark mit unseren Lebensgewohnheiten zusammen. Hier erfahren Sie, wie man den Blutdruck auf natürliche Weise senken kann.

Wenn Körper und Psyche durch eine unnatürliche und nicht „artgerechte“ Lebensweise unter Druck geraten, wird sich das mit ziemlicher Sicherheit in irgendeiner Weise bemerkbar machen. Ein sehr häufiges Symptom ist hier der Bluthochdruck, der mittlerweile zu einer regelrechten Volkskrankheit geworden ist. Bewegungsmangel, zu fettiges und zu salziges Essen sowie Stress, der oft durch Zigaretten und Alkohol erträglicher gemacht wird, sind Zustände, für die wir Menschen auf Dauer nicht gemacht sind. Nur leider gilt so ein Lebensstil bei uns als normal und Blutdruckmedikamente zu nehmen, ebenso. Damit, dass diese Tabletten die Anzeige am Blutdruckmessgerät verändern, ist für viele alles in Ordnung und man kann weitermachen, wie bisher. Doch wie kommt es dann, dass trotz der unglaublich vielen geschluckten Blutdrucktabletten Herz-Kreislaufprobleme bei uns die Todesursache Nummer 1 sind? Offensichtlich ist diese Anzeige am Messgerät nicht das Ausschlaggebende.

Symptome sind Warnhinweise

Stellen Sie sich vor, bei Ihrem Auto leuchtet die Motorwarnleuchte. Was machen Sie, damit das Licht erlischt? Bleiben Sie stehen und schauen nach, was die Ursache des Leuchtens ist oder schrauben sie das Birnchen heraus und fahren dann seelenruhig weiter? Unser Organismus hat auch Warnleuchten, die er oftmals in Form von Krankheitssymptomen aufblinken lässt. Wenn wir einfach nur Symptombehandlung machen, ohne die Ursachen zu beseitigen, sind wir wie ein Autofahrer, der die Motorwarnleuchte herausschraubt und mit Motorschaden weiterfährt.

Ich bin NICHT gegen Medikamente. Sie können in vielen Fällen helfen und eine wichtige und segensreiche Unterstützung bei Heilungsprozessen sein. Ich bin nur dagegen, Medikamente als Ersatz für eine natürliche und gesunde Lebensweise zu missbrauchen.

Die Maßnahmen für einen gesunden Blutdruck

Ein chronisch erhöhter Blutdruck muss ernst genommen werden, denn er kann große Schäden im Körper anrichten. Sie können durch die Änderung einiger Lebensgewohnheiten und der Beachtung einfacher Regeln den Blutdruck nachhaltig senken. Ich möchte Ihnen hier einige effiziente Maßnahmen aufzeigen, die auch meinem Mann geholfen haben, seinen viel zu hohen Blutdruck massiv zu senken.

  • Machen Sie täglich 1 Stunde Ausdauertraining, wie schnelles Gehen, Laufen, Schwimmen oder Radfahren.
  • Bauen Sie Stress ab. Hier helfen Aufenthalte in der Natur, Meditation und Atemübungen.
  • Fasten Sie regelmäßig. Es gilt als erwiesen, dass sich eine Heilfastenkur äußerst positiv auf den Blutdruck auswirkt und wenn es am Beginn einer Ernährungsumstellung steht, kann es das Senken des Blutdrucks sehr wirksam beschleunigen.
  • Essen Sie kaliumreiche Lebensmittel. Das sind vor allem pflanzliche Lebensmittel wie z. B. Brokkoli, dunkelgrünes Blattgemüse, Kartoffeln, Erbsen, Pilze, Sellerie, Datteln und andere Trockenfrüchte, Bananen und Hafer. Auch dunkle Schokolade (mind. 72% Kakaoanteil) sollten sie naschen.
  • Omega 3 Fettsäuren wirken ebenso blutdrucksenkend und sind vor allem enthalten in Avocados, Walnüssen und Leinöl.
  • Vitamin D ist ein wesentlicher Faktor für einen gesunden Blutdruck. Es wird durch Sonneneinstrahlung von unserem Körper selbst hergestellt. In der warmen Jahreszeit reicht es, wenn man 30 Minuten am Tag mit freiem Oberkörper an der Sonne ist. Wichtig: in dieser Zeit auf Sonnencremes mit zu hohem Lichtschutzfaktor verzichten und nicht um die Mittagszeit sonnenbaden. In den Wintermonaten rate ich zu einem hochwertigen Vitamin D Präparat aus dem Reformhaus oder der Apotheke.
  • Nehmen Sie viel Vitamin C zu sich. Es ist enthalten in Lebensmitteln wie z. B. roter Paprika (roh oder leicht gedünstet), Erdbeeren, schwarze Ribisel (Johannisbeeren), Kiwis, Zitrusfrüchte, Kohlsprossen und Brokkoli (leicht gedünstet) und grüner Salat. Hochkonzentriert gibt es Vitamin C in Acerolakirschen-Extrakt bzw. -Pulver aus dem Reformhaus.
  • Eine sehr wirksame Naturmedizin ist neben Weißdorn- und Mistelextrakt ein Trunk aus Knoblauch, Zitrone und Ingwer. Die Herstellung dieses Trunks zeige ich Ihnen nachfolgend im Video Teil 2.
  • Reduzieren Sie Ihren Salzkonsum und würzen Sie kreativ mit Kräutern und Gewürzen wie z. B. Curry, Ingwer, Knoblauch, Zwiebel, Pfeffer, Chili, Koriander, Dille, Oregano, Basilikum, Thymian, Majoran usw.
  • Vermeiden sie die Aufnahme von Transfettsäuren, welche hauptsächlich in Fertigprodukten enthalten sind. Braten und Backen Sie z. B. mit Kokosöl. Bereiten Sie Ihre Speisen so oft als möglich selbst zu.
  • Reduzieren Sie tierische Lebensmittel
  • Ein Achtel Rotwein am Tag wirkt sich positiv auf die Herzgesundheit und den Blutdruck aus. Für einen Mann dürfen es auch manchmal 2 sein. Doch alles, was darüber ist, lässt den Blutdruck ansteigen. Achten Sie also auf Ihren Alkoholkonsum!
  • Wenn Sie übergewichtig sind, ist auch dies ein Faktor, der sich negativ auf Ihren Blutdruck auswirken kann. Anschließend finden Sie weiterführende Links mit guten Tipps, wie Sie Ihr Übergewicht reduzieren können.
Auch interessant:  Was ist Heilfasten? Grundlagen einer Fastenkur

Weiterführende Links

Meine Literaturempfehlung zum Thema Blutdrucksenken

Mein Geschenk an Sie

Leitfaden zur Darmsanierung

Für jene Menschen, die selbständig eine Darmsanierung durchführen wollen, habe ich einen Leitfaden zusammengestellt, in dem ich beschreibe, wie Sie die problematischen Beschwerden loswerden können. Sie finden darin auch Tipps, wie Sie in weiterer Folge, Ihren Darm gesund halten und die Darmflora pflegen können. Die Abonnenten des Heilfasten-Portals (das Abo ist kostenlos) können diesen Leitfaden gratis herunterladen. Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie über neue Artikel am Heilfasten-Portal informiert werden wollen, inklusive Gratisdownload des Leitfadens zur Darmsanierung.

Gerne können Sie sich auch hier mit mir verbinden: Instagram, PinterestFacebook, YouTubeTwitter, Google+ Profil.

Teile diesen Beitrag und unterstütze meine Arbeit!